Konstruieren wie Mondrian

Piet Mondrian ist ein holländischer Künstler, der vor etwa 100 Jahren gelebt hat. Erst hat er Dinge gemalt, wie sie in der Natur auch aussehen. Später hat er abstrakte Bilder gemalt. Berühmt sind seine Werke, die nur aus Linien und Rechtecken bestehen.

Diese Arbeit haben wir mit der SMART Board Software “SMART Notebook” gemacht. Damit kann man gut zeichnen und gestalten.

von Aleyna

image
Aleyna
image
Ali
image
Talia
image
Antonia
image
Eren
image
Ege

Spielkarten nachzeichnen

Jeder kennt die üblichen Spielkarten – hier abgemalt und nachgezeichnet von Schülern. Eigene Entwürfe und Verfremdungen.

image image
   
image image
   

Falsche Farben

Seit Jahren schon arbeite ich mit einer immer wieder überarbeiteten und veränderten Kopie eines nachgezeichneten Bildes. Die Quelle ist mir leider nicht bekannt.

Die Schülerinnen und Schüler sollen das Bild mit den Farben aus dem Farbkasten ausmalen: “Falsche” Farben benutzen oder nur bestimmte (nur Blautöne, oder nur gelb-rot, warme Farben…).

image
Olivia
image
Antonia
image
Dilara
image
Talia
image
Lara
 

Ägyptische Hieroglyphen

Die alten Ägypter hatten keine Buchstaben, so wie wir. Sie schrieben mit Schriftzeichen. Man kann das aber etwas übersetzen in die heutige Buchstaben-Schrift.

Nach Vorlagen (Ausdrucke, Hieroglyphenalphabet im Schulbuch und auf einem Arbeitsblatt) gestalten wir mit Bleistift, mit feinem Pinsel und Farbkasten unseren Namen in Hieroglyphenschrift. Wenn es beim Üben auf Zeichenpapier gelungen ist, haben wir es auf “Papyrus” (Bananenpapier aus dem Bastelgeschäft) übertragen und noch farblich gestaltet.

Anschließend konnte man noch eine Ausschneidefigur von www.bastelbogen-online.de (Pharao, Priester, Soldat…) gestalten.

image image
image image
image  

“Höhlen”malerei

In Geschichte ist die Steinzeit Thema. Im Kunstunterricht beschäftigen wir uns mit der Höhlenmalerei.

Zuerst haben wir mit dem Farbkasten den “Höhlenwandhintergrund” gemalt. Dann haben wir nach einigen Vorlagen (Internetbilder von Höhlenmalerei) mit Bleistift und Kohle auf Zeichenpapier geübt. Schließlich wurden die Zeichnungen der Mammute und Wollnashörner mit Kohle auf den Hintergrund übertragen.

image image
image image
image image
image image
image image

Noch Olympia: Helm-Gestaltung

Bei den Olympischen Spielen fiel besonders beim Skeleton auf, wie individuell viele Sportler/-innen ihre Helme gestalten – phantasievolle Bilder oder Variationen der Landesfarben und – wappen.

Auf Grundlage einer Umrisszeichnung (Helm mit Teil des Gesichts) haben die Schüler/-innen die Helmoberfläche gestaltet und die Gesichter naturalistisch coloriert. Das Gesicht wurde dann noch mit einem “Visier” aus klarer oder farbiger Sichthülle abgedeckt.

 

image
Talia
image
Eren
image
Aleyna
 
   
   

Halbjahresarbeit ab Februar 2014

In der 5a haben die Kinder entschieden, dass sich jedes Kind für die Halbjahresarbeit (eine Sammelmappe) ein eigenes Thema aussuchen darf. Wir haben in der Klasse sehr gut darüber diskutiert. Im letzten Halbjahr hatten ja alle das gleiche Thema,  so konnte man gut vergleichen.

Murmellabyrinth

Heute haben wir ein Murmellabyrinth gebaut. Auf Styroporplatten wurden Streifen von Wellpappe mit Stecknadeln befestigt. So entstanden die Bahnen für ein Labyrinth. Mit einer Murmel muss man möglichst schnelle vom Start zum Ziel kommen. Um es noch etwas länger dauern zu lassen, haben manche Kinder Sticker auf die Bahn geklebt: Man muss also nach dem Start zuerst zum Frosch, dann zum Fisch und dann erst zum Ziel – oder so ähnlich….

20140211_083006 20140211_083205
20140211_082401 Manche Kinder bauten nach Vorlagen Labyrinthe ab.
Dafür haben sie auf Din-A-3-Kopien die “Mauern” nachgebaut.

Andere Kinder hatten viele Ideen, um selbst Labyrinthe zu entwerfen.

20140211_082249 20140211_083412

Halbjahresarbeit

Die Kinder 5. Klasse haben immer eine Aufgabe, mit der sie sich das halbe Schuljahr lang beschäftigen. Diesmal hieß das Thema: Schriftgestaltung

Die Ergebnisse wurden imm Kunstraum präsentiert. Die besten Einzelbilder wurden von den Schülern herausgesucht. Schließlich drfte sich jede/r eine Note für seine eigenen Arbeiten überlegen, die er dann mit dem Lehrer besprach.

 

image image
image  
   
   

Regenschirme 2

image Leon image Aleyna
image Dominik Bisher habe ich die Fotos immer nebenbei im Unterricht gemacht. Die Ergebnisse allerding (Licht!) sind nicht so gut.
Eigentlich müsste ich dazu übergehen die Bilder einzusammeln und in Ruhe zu fotografieren. Allerdings haben die Schüler dann gar keinen Anteil daran.
Oder…Licht “besorgen” extra Lampe hilft vielleicht.

Vorherige ältere Einträge Weiter Neue Beiträge