Pustebilder mit Wackelaugen

image image
image image
image “Pustebilder” – das kennt man. Im Deckfarbenkasten werden die Farben wässrig angerührt, auf das Papier getropft und mit einem Trinkhalm “verpustet”.

So entstehen sehr kleinteilige Strukturen. Die können gedeutet werden, das heißt, man kann darin Tiere oder Pflanzen erkennen. Mit aufgeklebten Wackelaugen geht das noch besser. (Eine wiedergefundene Idee aus “Pinterest”).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: